Größentabelle


Die Werte unserer Größentabelle sind die exakten Maße eines ausgewählten Artikels. Wir messen die Artikel ungedehnt im Liegen und geben so die einfache Weite in cm an.

Sie können die Maße verdoppeln, sie mit Ihren Körpermaßen vergleichen und so abschätzen, welche Größe Ihnen passt. Bitte beachten Sie, dass Sie eine Größe auswählen sollten, welche etwas größer als die Ihre Körpermaße ist. Hier gibt es keinen Richtwert, sodass Sie selber entscheiden können, wie eng der Artikel sitzen soll.

 

 

Größenvergleich


ENTREE GRÖSSE

Unsere eigene Größenangabe für unsere Produkte.

KONFEKTIONSGRÖSSE

Vereinheitlichte Größenangabe mit deutschen Maßen.

 


Für Kleider / Oberteile


ÄRMELLÄNGE
Wird gemessen von der Halslochspitze bis zum Ärmelende.

 

LÄNGE

 

Gesamtlänge von Halslochspitze bis runter zum Saum.

 


BRUSTWEITE
Wird von Achselpunkt zu Achselpunkt gemessen.

Zum Vergleich mit den Körpermaßen bitte den Wert verdoppeln.

 

 

TAILLENWEITE
Wird 41cm unterhalb der Halslochspitze gemessen.

 

Zum Vergleich mit den Körpermaßen bitte den Wert verdoppeln.

 

HÜFTWEITE

Wird 62cm unter der Halslochspitze gemessen.

 

Zum Vergleich mit den Körpermaßen bitte den Wert verdoppeln.

 


Für Hosen / Röcke


HÜFTWEITE
Wird 21cm unter dem Bund gemessen.

Zum Vergleich mit den Körpermaßen bitte den Wert verdoppeln

 

BUNDWEITE

Wird von einer Kante zur anderen gemessen. Die erste Angabe bezieht sich immer auf den ungedehnten Bund und die zweite Angabe auf den gedehnten. Zum Vergleich mit den Körpermaßen bitte den Wert verdoppeln.

 

LÄNGE
Gesamtlänge vom Bund bis zum Beinende

 

SCHRITTLÄNGE

Wird von der Mitte des Bunds bis zur tiefsten Stelle des Schritts gemessen.

 

OBERSCHENKELWEITE

Wird am Hosenbein auf Höhe des Schritts gemessen.

Zum Vergleich mit den Körpermaßen bitte den Wert verdoppeln.

 

INNENBEINLÄNGE

Wird vom Schritt bis zum Beinende der Hose gemessen.


Figurtypen-Guide



Sanduhr

- Schmale Taille

- Große Oberweite

- Breite Schultern

- Breite Hüfte

 

Die besonders weibliche Sanduhrform lässt sich am besten durch tailliert geschnittene Kleidung betonen. Gezielt gesetzte Akzente durch Nähte, Formen, Aufnäher, Gürtel oder Schmuck umspielen die Figur bestmöglich.

 


V-Form

- Breiter Oberkörper

- Große Oberweite

- Schmale Hüfte

- Schlanke Beine

 

Die V-Form lässt sich an einem breiten Oberkörper, in Kombination mit großer Oberweite, einer schmalen Hüfte und schlanken Beinen erkennen. Hier empfehlen wir Ihnen, die gezielte Betonung der schlanken Beine und vorteilhaft geschnittene Oberteile, die einen gelungenen Ausgleich zwischen den beiden Körperregionen schaffen.


A-Form

- Schmaler Oberkörper

- Kleine Oberweite

- Breite Hüfte

- Kräftige Oberschenkel

 

Die A-Form wird durch einen schmalen Oberkörper, einer kleineren Oberweite, einer breiten Hüfte und kräftigen Oberschenkeln geprägt. Bei der A-Form tragen sie bestenfalls Kleidung, die Ihren schmalen Oberkörper und Ihre schlanke Taille betont und zudem Hüfte und Oberschenkel umspielt. 


H-Form

- Gerade Taille

- Gerade Silhouette

- Kräftige Oberschenkel

 

 

Die H-Form wird durch einer geraden Silhouette definiert. Da diese Körperform relativ ausgeglichen ist, eignet sich hier Kleidung, die klare, minimalistische oder asymmetrische Merkmale besitzt und eine gerade oder ballonförmige Passform besitzt. 


Oval

- Breiter Oberkörper

- Große Oberweite

- Breite Hüfte

- Schlanke Beine

 

Die ovale Silhouette wird durch schmale Schultern, einer ausgeprägten Mitte und schlanken Beinen geprägt. Ballonkleider lassen sich am besten empfehlen, da sie durch die eigene Form die kräftige Mitte umspielen und den Blick auf die schmalen Schultern und Beinen lenken. 



Entdecken Sie JETZT unsere Kollektionen im Onlineshop